Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Dienstag im Klinggraben in Bischofswiesen

Urlauber (74) fährt sich mit Leihwagen fest - Abschlepper muss anrücken

Polizeiauto
+
Symbolbild

Bischofswiesen - Das Schild zum Verbot der Durchfahrt übersah der Urlauber wohl: Er fuhr trotzdem in den Klinggraben ein - mit Folgen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Dienstagabend (27. Juli) wollte ein 74-jähriger Urlauber aus den USA mit seiner Ehefrau zur Berggaststätte Söldenköpfl in Bischofswiesen. Mit seinem Leihwagen fuhr der Urlauber über den Bachmannweg in den Klinggraben ein. Hier fuhr er auf dem steilen Kies-Fußweg, bis er nicht mehr weiter kam.

Beim Wendeversuch im steilen Gelände fuhr er sich fest und blieb mit einem Reifen im Bachbett hängen. Das Verkehrszeichen zum Verbot der Durchfahrt übersah er wohl.

Die Polizei musste zur Bergung ein Abschleppunternehmen beauftragen, der den Pkw mittels Traktor und Seilwinde herauszog. Dass sich der Urlauber mit seinem Pkw auf dem Salz Alpen Steig Wanderweg befand, wunderte ihm im Nachhinein. Immerhin befragte er zuvor Einheimische, wo sich denn der Weg zum Söldenköpfl befindet. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesagaden

Kommentare