Kleinbus landet im Graben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Glück im Unglück hatte eine achtköpfige Jugendgruppe, die sich in einem Kleinbus gerade auf dem Heimweg nach Heidelberg befand. Ihr Fahrzeug landete wegen eines Fahrfehlers im Straßengraben.

Die Insassen hatten einen mehrtägigen Urlaub in Kroatien hinter sich und freuten sich bereits auf die Heimkehr zu ihren Familien.

Auf Höhe der Ausfahrt Schweinbach auf der Autobahn 8 Richtung München geriet der Kleinbus in einen eineinhalb Meter tiefen Graben. Die Insassen blieben unverletzt, doch gab es für den Kleinbus kein Vor und kein Zurück mehr, da er im Morast zwischen Bankett und Wildschutzzaun stecken blieb. 

Die noch etwas verschreckten Jugendlichen konnten durch einen Ersatzbus schnell von der Autobahn in die nahegelegene Rastanlage gebracht werden, in der sie sowieso Pause machen wollten. 

Wie sich nach der Bergung des Fahrzeuges herausstellte, wurde es nur geringfügig beschädigt, sodass nach Begutachtung durch einen Kraftfahrzeugmeister die verzögerte Weiterfahrt gestattet werden konnte.

So blieb es laut Polizei bei einem geringen Flurschaden und ein paar Lackschäden an dem jetzt komplett verschmutzen Kleinbus.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser