Auch angeblich aggressiver Hund in Karlstein

Polizei findet illegale Waffen bei Wohnungsdurchsuchung

Karlstein - Am Mittwochvormittag wurde eine Wohnung durchsucht, da die Polizei einem Hinweis auf Verstöße gegen das Waffengesetz nachging. Die Zivilbeamten konnten mehrere verbotene Gegenstände sicherstellen.

Zu einer Wohnungsdurchsuchung kam es am Mittwochvormittag, 21. Dezember. Die Polizei ging hier einem Hinweis auf Verstöße nach dem Waffengesetz nach. Die gut einstündige Durchsuchungsaktion, die überwiegend durch Zivilkräfte durchgeführt wurde, führte zur Sicherstellung mehrerer zumindest zum Teil verbotener Gegenstände, wie Fallmesser und Präzisionsschleuder mit Armstütze. Ein Teil der Gegenstände muss erst noch einer genaueren Untersuchung durch das zuständige Landeskriminalamt unterzogen werden, um diese genauer rechtlich einstufen zu können.

Da im Wohnanwesen auch ein angeblich auffälliger (aggressiver) Hund sein sollte, war zum Schutz der Einsatzkräfte auch Unterstützung durch Diensthundeführer notwendig. Der Hund war aber während des Einsatzes unauffällig. Die verantwortlichen Bewohner (30-jähriger Mann und 37-jährige Frau) werden nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Traunstein zur Anzeige gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser