Zusammenstoß an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rupertsdorf/Altenmarkt - Nur durch die geistesgegenwärtige Reaktion des BMW-Fahrers konnte ein Frontalzusammenstoß am Dienstag verhindert werden.

Am 17. Januar wäre es auf der B 304 bei Rupertsdorf fast zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Der Führer eines Peugeot fuhr gegen 14.45 Uhr auf der B 304 in Richtung Wasserburg, verlangsamte dann seine Geschwindigkeit, da er nach links in Richtung Rupertsdorf abbiegen wollte.

Dies erkannte aber der nachfolgende Fahrer eines Nissan zu spät. Obwohl er diesen noch voll abbremste, wäre er auf den Peugeot aufgefahren. Um dies zu vermeiden, wollte er an diesem links vorbeifahren.

Dabei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Fahrer eines BMW. Nur durch die geistesgegenwärtige Reaktion des BMW-Fahrers, der mit seinem Fahrzeug nach rechts auswich, konnte ein Frontalzusammenstoß verhindert werden.

So streiften sich der Nissan und der BMW nur. Dabei entstand jedoch an beiden Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 53.500 Euro.

Außerdem wurden die beiden Fahrer leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Rabenden, die mit einem Einsatzfahrzeug und 8 Einsatzkräften vor Ort war, säuberte die Unfallstelle, da aus dem Nissan eine nicht unerhebliche Menge Öl auslief.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser