Kaninchenrettung

Kaninchen hüpft in abgestelltem Auto umher

Piding - Ein Kaninchen hüpfte tagelang einsam und allein in einem abgestellten Auto umher. Die Polizei hat mit dem niedlichen Tier Mitleid und greift ein:

Mit einer Rettungsaktion der etwas anderen Art hatten es die Pidinger Schleierfahnder am frühen Sonntagmorgen, den 26. Januar, zu tun. Bereits am Freitag wurde bei einem ungarischen Auto festgestellt, dass für diesen kein Versicherungsschutz besteht. Daher wurde dem 56-jährigen Ungarn, dem das Auto gehört, die Weiterfahrt bis zur Vorlage einer gültigen Versicherung untersagt. Da der Mann dies am Freitag nicht bewerkstelligte, musste er das Auto über das Wochenende stehen lassen.

Die Beamten staunten dann nicht schlecht, als in der Nacht auf Sonntag die Mitteilung einging, dass in dem Fahrzeug des Ungarn nun ein Kaninchen herumhüpfen solle. Die Beamten schauten in dem Auto des Ungarn nach und tatsächlich fanden sie dort ein kleines Kaninchen.

Das Tier war bei der Kontrolle des Autos, das von oben bis unten mit Gepäckstücken beladen war, gar nicht aufgefallen. Allerdings hatte sein Herrchen auch nicht erwähnt, dass sich in seinem Auto auch noch ein sein Kaninchen befindet. Offenbar ging der Ungar davon aus, dass das mit Wasser und Salat versorgte Kaninchen im Auto gut aufgehoben ist.

Die Beamten entschieden jedoch, dass es wohl besser sei, das Tier aus dem Auto, das ja mindestens noch bis Montag abgestellt sein würde, zu retten und an einen gemütlicheren Ort unterzubringen. Da die Polizei den Autoschlüssel des Ungarn zuvor sichergestellt hatte, konnten die Beamten das Tier aus dem Auto befreien. Das Kaninchen wurde am Sonntagvormittag in das Tierheim Bad Reichenhall gebracht, wo es eine komfortable All-Inclusive-Unterkunft bekam.

Als der Ungar der Polizei am Montag eine gültige Versicherung vorzeigen konnte, teilte man dem Mann mit, was mit seinem Kaninchen passiert war. Der Ungar, der sein Kaninchen schon vermisst hatte, wurde nun zu diesem gebracht und bedankte sich bei dem Tierheim für die Unterbringung seines Haustiers mit einem großzügigen Trinkgeld. Nach erfolgreicher Zusammenführung von Kaninchen und Herrchen konnten schließlich beide ihre Fahrt fortsetzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser