JVA-Beamte fahndeten nach Rindern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Zwei Stunden lang brauchten JVA-Beamte am Freitag, um drei Jungrinder einzufangen. Sie bewegten sich frei auf der B 20.

Für fast zwei Stunden beschäftigte eine „Entweichung“ aus der JVA Laufen-Lebenau die Polizei: Drei Jungrinder aus dem landwirtschaftlichen Betrieb machten sich selbständig und zogen zeitweise auf der B 20 dahin. Mit einer Verkehrsfunkdurchsage wurden die Kraftfahrer gewarnt, während zwei Streifenbesatzungen die Rinder von der B 20 weg hielten. Nach fast zwei Stunden konnten die Tiere im Zusammenwirken mit JVA-Beamten wieder ihrem heimischen Stall zugeführt werden.

 

Pressemeldung der PI Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser