Graffiti-Schmierer zeigen Reue

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein/Inzell - Das wird den Staatsanwalt freuen. Die Jugendlichen, die die Polizei nach mehreren Graffiti-Schmierereien in Traunstein und Inzell ermitteln konnte, zeigten jetzt Reue - und gingen zum Putzen.

Ein paar von den Jugendlichen haben sich mittlerweile bei den meisten Geschädigten entschuldigt und zeigen ihre Bereitschaft zur Wiedergutmachung.

Als Zeichen des guten Willens haben am 8. Februar nachmittags zwei der Jugendlichen in Traunstein ihre Graffiti wieder abgewaschen. Den teuren Spezialreiniger mussten sie vom Taschengeld selbst bezahlen. Mit ihrer Wiedergutmachung sammelten die Jugendlichen Pluspunkte beim Staatsanwalt aber auch bei den Geschädigten. Die meisten verzichteten auf einen Strafantrag. Und die Kosten für die Reinigung halten sich auch in Grenzen.

Soweit Graffiti bereits von Geschädigten selbst beseitigt worden sind, haben die Burschen Ersatzdienste, z.B. am Bauhof der Stadt, angeboten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser