Zwischen Oderberg und Frühling

Freilaufende Hunde hetzten Tiere

Traunreut - Zwei wildernde Hunde trieben in den vergangenen Tagen bei Traunreut ihr Unwesen. Hundehalter sollten aufpassen: Im äußersten Fall dürfte der Jäger zu drastischen Mitteln greifen!

Wildernde Hunde trieben in den vergangenen Tage ihr Unwesen im Waldstück zwischen Oderberg und Frühling. Einem Jagdpächter fielen vergangenen Freitag zwei freilaufende größere Hunde auf, die vermutlich ohne Begleitung herumstreunten und offensichtlich ein anderes Tier hetzten.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Hundehalter dafür sorgen müssen, dass ihre Tiere dem Wild nicht nachstellen können. Jäger haben im äußersten Fall sogar das Recht, wildernde Hunde zu töten, sofern sie nicht auf andere Weise vom Hetzen des Wildes abgehalten werden können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser