Einbrecher versuchten es ein zweites Mal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Über Ostern wurde im Ortszentrum in einen Imbissladen eingebrochen. Zunächst wurden die Täter durch Lärm verscheucht, kehrten allerdings kurz darauf zurück.

Am Karsamstag wurde gegen 1.30 Uhr im Ortszentrum von Inzell in einen Imbissladen eingebrochen. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen hebelten zwei bislang unbekannte Täter ein Fenster des Geschäftes auf. Dabei ging aber ein Blumentopf zu Bruch und durch den Lärm wurden die Täter offenbar wieder verscheucht. Sie dürften sich aber in unmittelbarer Nähe zum Tatort aufgehalten, da einer der Täter etwa 30 Minuten später wieder in das Geschäft eingestiegen ist und dort die Kasse aufhebelte. Durch den dabei entstandenen Lärm wurde ein Anwohner auf den Einbruch aufmerksam.

Der Täter, der sich im Geschäft aufgehalten hat, flüchtete dann ohne jegliche Beute aus dem Laden. Zusammen mit dem zweiten Täter, der vor dem Gebäude „Schmiere“ stand, lief er dann in Richtung Kirche davon.

Die Beschreibung der Täter:

Der Zeuge konnte eine Beschreibung der beiden Täter abgeben. Die Person, die „Schmiere“ stand, ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, kräftige Figur. Diese war bekleidet mit einem schwarzen Kaputzen-Shirt und einer blauen Jogginghose mit weißen „Adidas-Streifen“.

Der zweite Täter war ca. 20 Jahre alt, 170 cm groß, schlank und hatte kurze dunkelblonde Haare. Dieser war bekleidet mit einer hellblauen Jacke.

Wer hat etwas gesehen?

Insbesondere auch die Phase, als sich die Täter für etwa 30 Minuten in der Nähe des Tatortes aufgehalten haben, um dann später wieder in das Geschäft einzusteigen, ist für die Polizei interessant. Hinweise erbittet die Polizei in Ruhpolding unter der Tel.-Nr. 08663/8817-0.

Pressemeldung Polizei Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser