Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Motorradunfall in Inzell

Trostberger Biker schleudert über Begrenzungsmauer

Inzell - Am Dienstag wurde ein 49-jähriger Motorradfahrer über die Begrenzungsmauer geschleudert. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam am Dienstagabend ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Trostberg in Inzell auf der B305 in der sogenannten Schmelzer Kurve zu weit nach rechts von der Straße ab. Er streifte die dortige ca. 90 cm hohe Begrenzungsmauer und schlitterte diese ca. 4 Meter entlang. Anschließend schleuderte das Motorrad zu Boden und der Fahrer flog über die Mauer in den dahinter befindlichen Grünstreifen vor dem Wald und kam dort zum Liegen.

Motorradfahrer muss ins Krankenhaus

Der 49-Jährige konnte sich noch selbst zurück zur Fahrbahn begeben und blieb dort am Fahrbahnrand sitzen. Eine 23-jährige vorbeifahrende Autofahrerin aus Ruhpolding sah das Motorrad des 49-Jährigen mittig auf der Fahrbahn liegen und verständigte daraufhin die Rettungskräfte. 

Der Motorradfahrer wurde vom Rettungsdienst und Notarzt an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Das Motorrad wurde abgeschleppt, es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 5000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare