Illegale Zeitungswerber unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Mit miesen Tricks haben am Mittwoch junge Zeitungswerber am Traunsteiner Bahnhof versucht, Passanten ein Abo anzudrehen - bis die Polizei einschritt!

Am Mittwochnachmittag gingen bei der Polizei Traunstein Mitteilungen besorgter Bürger ein, dass in der Bahnhofstraße Passanten äußerst aufdringlich von jungen Männern angesprochen werden. Von der Polizei konnten in der Bahnhofstraße und am Bahnhof insgesamt sechs junge Männer festgestellt werden, die als Zeitungswerber unterwegs waren. Den angesprochenen Passanten wurde ein für zwei Monate kostenloses Probeabonnement für Zeitschriften angeboten. Allerdings verlängert sich das Abo automatisch für zusätzliche 24 Monate, sollte man es versäumen das Probeabo rechtzeitig zu kündigen. Das Abo ist dann auch nicht mehr kostenlos, weshalb die Passanten auch aufgefordert wurden ihre Kontodaten anzugeben. Wer eine Bestellung für ein Probe-Abo aufgegeben hat, aber kein Interesse an einem kostenpflichtigen Abo für weitere 24 Monate hat, sollte auf keinen Fall versäumen das Probe-Abo rechtzeitig zu kündigen.

Für ihre Tätigkeit im Stadtgebiet hätten die Zeitungswerber eine Genehmigung der Stadt Traunstein sowie eine Reisegewerbekarte benötigt. Da aber keine der Personen eine Genehmigung vorwiesen konnte, wird gegen alle Anzeige erstattet. Zudem wurde festgestellt, dass zwei Zeitungswerber von Staatsanwaltschaften gesucht wurden, da deren aktuelle Anschrift nicht bekannt war.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser