Pony tritt Hufschmied krankenhausreif 

Teisendorf - Die Hufarbeiten am Hinterlauf eines Ponys endeten für den örtlichen Hufschmied schmerzhaft. Ein Rettungshubschrauber musste starten.

Am späten Abend des 4. Juli hatte ein 44-jähriger Hufschmied aus Teisendorf die Hufe eines Ponys ausgeschnitten. Während dieser Routinetätigkeit verhielt sich das ansonsten brave Tier zunehmend nervös. Grund dafür waren vermutlich ungewöhnlich viele, aggressive Mücken und Bremsen, die der Stute zusetzten. Als sich der Schmied am Hinterlauf befand, trat das Tier aus und traf den Mann an Brust und Kopf. Der Teisendorfer musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein eingeliefert werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser