Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pony tritt Hufschmied krankenhausreif

Teisendorf - Die Hufarbeiten am Hinterlauf eines Ponys endeten für den örtlichen Hufschmied schmerzhaft. Ein Rettungshubschrauber musste starten.

Am späten Abend des 4. Juli hatte ein 44-jähriger Hufschmied aus Teisendorf die Hufe eines Ponys ausgeschnitten. Während dieser Routinetätigkeit verhielt sich das ansonsten brave Tier zunehmend nervös. Grund dafür waren vermutlich ungewöhnlich viele, aggressive Mücken und Bremsen, die der Stute zusetzten. Als sich der Schmied am Hinterlauf befand, trat das Tier aus und traf den Mann an Brust und Kopf. Der Teisendorfer musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein eingeliefert werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare