Hubschraubereinsatz nach Biker-Unfall

+

Inzell - Schwer verletzt wurde ein 71-jähriger Motorradfahrer als er bei einem Überholmanöver in die Fahrerseite eines abbiegenden Autos fuhr. Die Insassen des Pkw blieben unverletzt.

Am 05.06.2011 kam es gegen 13.15 Uhr auf der Bundesstraße 305 von Ruhpolding nach Inzell zu einem Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer.

Ein 71-jähriger einheimischer Motorradfahrer wollte laut Zeugen drei vor ihm fahrende Fahrzeuge am Bremsberg überholen. Das erste der drei Fahrzeuge, bog jedoch zum gleichen Zeitpunkt nach links ab, um in einer Einfahrt anzuhalten.

Es kam zum Zusammenstoß, nach welchem der Motorradfahrer noch wenige Meter über die Fahrbahn rutschte und dann schwerverletzt am Boden liegen blieb. Trotz der schwereren Verletzungen war der Einheimische ansprechbar und konnte nach der Erstversorgung durch den Notarzt, welcher mit dem Rettungshubschrauber zum Unfallort geflogen wurde, ins Krankenhaus Traunstein gebracht werden. An seinem Motorrad entstand Totalschaden.

Das Fahrzeug wurde beim dem Zusammenstoß am Heck beschädigt. Die beiden Insassen, welche sich auf der Urlaubsanreise nach Österreich befanden, blieben unverletzt.

Der Gesamtschaden beträgt mindestens 5000 EUR.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser