Herd angelassen und Feuer ausgelöst

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Zu einem Brand in einer Wohnung kam es am Sonntagabend, weil ein Mann vergessen hatte, eine Herdplatte auszuschalten, auf der eine Pfanne mit Essensresten stand.

Bei der Einsatzzentrale der Polizei ging am Sonntagabend um 22.50 Uhr ein Notruf ein, wonach es in einer Küche im Schnitzhofheim in Marktschellenberg brennen sollte.

Die sofort anrückende Feuerwehr stellte in der Wohnung im ersten Stock starke Rauchentwicklung fest. Einer der drei männlichen Bewohner hatte wohl vergessen, die Herdplatte auszuschalten, auf der eine Pfanne mit Essensresten stand. Diese fing irgendwann Feuer.

Auch der Hängeschrank darüber fing zu glimmen an. Die Feuerwehr hatte die Situation schnell im Griff, in dem sie den Hängeschrank kurzerhand ins Freie beförderte. Das Feuer in der Pfanne hatte zuvor schon ein Bewohner gelöscht. Am Gebäude selbst entstand kein wesentlicher Sachschaden, am Mobiliar ca. 500 Euro. Die Bewohner wurden vom ebenfalls alarmierten Notarzt untersucht. Zwei erlitten eine Rauchgasvergiftung, wobei sich einer in stationäre Behandlung begeben musste. Er wurde vom BRK ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden waren mit 45 Mann im Einsatz. Sie untersuchten schließlich noch die Hohlräume auf eventuelle Glutnester und belüfteten die Wohnung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser