Herbstfest endet für 22-Jährigen in der Zelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhalle - Wegen einer Auseinandersetzung erhielt ein 22-Jähriger einen Platzverweis auf dem Herbstfest. Als er sich weigerte zu gehen, schritt die Polizei ein.

Am Samstagabend, gegen 23 Uhr, wurde vom Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall eine Auseinandersetzung zwischen einem 22-jährigen Freilassinger und einem 18-jährigen Ainringer vor dem Autoscooter am Volksfestplatz festgestellt. Nur durch das sofortige Einschreiten der anwesenden Polizeistreife und der Securities konnte eine körperliche Auseinandersetzung verhindert werden.

Nach einer Personalienfeststellung wurde den Beiden ein Platzverweis ausgesprochen. Der Ainringer verlies daraufhin das Festgelände. Der stark alkoholisierte Freilassinger wollte das Gelände nicht verlassen. Zudem bekundete er seinen Missmut in dem er die Beamten lautstark beleidigte.

Da der Freilassinger nicht mehr zu beruhigen war, musste er in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrte er sich allerdings mit aller Kraft. Nur durch das beherzte Einschreiten mehrerer Polizisten konnten Schlagattacken gegen die Beamten verhindert werden. Die Nacht verbrachte der Freilassinger dann in der Zelle der Polizeiinspektion Bad Reichenhall. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.“

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser