Heftiges Gewitter: Zahlreiche Einsätze!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Ein heftiges Gewitter zog am Donnerstagabend auch über den mittleren Landkreis. Dreimal wurde die Polizei zu herabgefallenen Bäumen und versperrten Straßen gerufen.

Bereits gegen 20.15 Uhr wurden Baumteile auf der B305 bei Mauthäusl im Gemeindegebiet Schneizlreuth gemeldet. Die Polizeibeamten konnten die Fahrbahn von den zahlreichen morschen Ästen befreien und den Verkehr wieder freigeben.

Nicht mehr so einfach war es dann bei stärkerem Regen und Sturm gegen 22.15 Uhr. Ein Zollbeamter stellte als erster zwei herabgefallene Bäume auf der B21 bei Schwarzbach fest. Die massiven Stämme hatten dort einen Maschendrahtzaun auf mehreren Metern niedergerissen und die Baumkronen ragten über die ganze Fahrbahn. Autos mussten wenden bzw. durch die aufgeweichte Wiese die blockierte Fahrbahn umfahren. Die alarmierte Feuerwehr Marzoll konnte mit Motorsägen die Bäume zerkleinern und die Fahrbahn räumen.

Wenig später fiel ein massiger Ast mit Laubwerk auf die Salzburger Straße zwischen Friedhof und Marzoller Weg. Diesmal musste die Reichenhaller Feuerwehr ausrücken und dem Sturmschaden zu Leibe rücken. Auf die meisten Straßen im Raum Reichenhall wurden kleinere Äste und Blattwerk geweht. Schäden an parkenden oder fahrenden Pkw durch die geschilderten Vorfälle wurden glücklicherweise bislang nicht bekannt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser