Hand eingequetscht und Kopf gestoßen

Siegsdorf - Eine schmerzhafte Bekanntschaft mit mehreren Eisenstangen machte am Montag ein 22-jähriger Arbeiter. Der Schmerz war derart groß, dass der 22-Jährige auch noch bewusstlos wurde und sich den Kopf stieß.

Laut Polizei kam es auf einem Betriebsgelände in Siegsdorf in der Königsberger Straße in den Morgenstunden zu einem Betriebsunfall. Bei diesem wurde ein 22-jähriger Traunreuter leicht verletzt.

Der junge Mann war mit Arbeiten an schweren Einsenstangen beschäftigt, als er sich die linke Hand zwischen den Stangen einquetschte. Daraufhin wurde er bewusstlos und kippte nach hinten um. Beim Sturz zog er sich eine Wunde am Hinterkopf zu.

Zur Überwachung wurde der verletzte Arbeiter ins Krankenhaus gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser