Halloween falsch verstanden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Am Abend des 31. Oktobers war Halloween, ein amerikanischer Brauch, an dem Kinder und Jugendliche an die Haustüren klopfen und Süßigkeiten von den Bewohnern wollen.

Ab und zu spielen einem die Sprösslinge auch einen Streich und so haben diesen amerikanischen Brauch wohl Traunreuter Jugendliche falsch verstanden und mehrere Sachbeschädigungen im Stadtbereich Traunreut begangen. Im Mozartweg haben sie auf zwei Einfamilienhäuser Eier geworfen, wodurch an der Hausfassade ein Gesamtsachschaden von rund 1.000 Euro entstanden ist. Als ein Hausbesitzer die Jugendlichen zur Rede stellen wollte, flüchteten diese in alle Richtungen. An zwei neben der Straße geparkten Kraftfahrzeugen in der Breslauer Straße wurden jeweils die Außenspiegel mutwillig abgebrochen. Hier entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Gegen Mitternacht wurde ein Gartenzaun in der Hans-Böckler-Straße beschädigt. Hier wurden mehrere Pfosten aus dem Erdreich herausgerissen. Dieser Schaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. In dem Garten des Grundstückbesitzers wurden zwei ausgeleerte zwölf Kilogramm Feuerlöscher aufgefunden. Dieser wurde offenbar von anderer Stelle entwendet und nach dem Entleeren dort von den Dieben zurück gelassen. Die Besitzer der Feuerlöscher konnte die Polizei bisher noch nicht ermitteln. Am Friedhofhaupteingang wurden die Fallrohre der Regenrinne abgerissen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 400 Euro. Zeugen, die Angaben zu den Taten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Traunreut unter Tel. 08669 / 8614-0 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser