Dachstuhlbrand war nur ein Kaminbrand

Anger/Aufham - Feuerwehr, Polizei und mehrere BRK-Fahrzeuge mussten "fälschlicherweise" zur Ortsmitte von Aufham ausrücken.

Die Mitteilung über den Brand eines Dachstuhls in Aufham löste am Montag gegen 17.15 Uhr ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus. So wurde gemeldet, dass in der Ortsmitte von Aufham ein Dachstuhl brenne und sich noch Personen im Haus befinden könnten.

Lesen Sie auch:

Aufham: Kaminbrand mit starkem Funkenflug

Die Feuerwehr Anger-Aufham, unterstützt durch die Feuerwehren Piding und Bad Reichenhall, mehrere BRK-Fahrzeuge und die Polizei rückten an den vermeintlichen Brandort aus. Glücklicherweise konnten die Einsatzkräfte dann schnell feststellen, dass es sich lediglich um einen sogenannten Kaminbrand handelte, wobei starker Rauch aus der Kaminöffnung über dem Dach dringt und verständlicherweise bedrohlich aussieht.

Die Beseitigung solcher Rückstände ist normalerweise die Aufgabe der Kaminkehrer. Sachschaden ist durch den Vorfall nicht entstanden. Personen waren nicht gefährdet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser