Eine äußerst tückische Stolperfalle

Grassau - Das hätte ganz böse ausgehen können: Ein Unbekannter hat in Grassau einen Draht über die Straße gespannt und damit Radler und Fußgänger massiv gefährdet.

Am Montag, 26. Januar, gegen 17 Uhr teilten zwei Bürger bei der Polizei Grassau mit, dass auf Höhe des Rathauses ein dünner Draht quer über den Birkenweg gespannt wurde. Der Draht wurde an einem Laternenpfahl befestigt, über einen Verkehrszeichenträger quasi umgelenkt und beim Bushäuschen vorm Rathaus an einer Sitzbank befestigt. Dadurch wurde auch noch die Fahrbahn zwischen Birkenweg und Marktstraße überspannt.

Es handelte sich um grünen, etwa einen Millimeter dünnen Blumendraht, der in einer Höhe von 30 Zentimetern straff gespannt war. Glücklicherweise bzw. rein zufällig ist nichts passiert - der nicht zu erkennende Draht wäre nämlich für Fußgänger und Radfahrer zur tückischen Stolperfalle geworden.

Die Polizei Grassau ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um sachdienliche Hinweise - die Tatzeit dürfte nur wenige Minuten vor der Mitteilungszeit gewesen sein.

Pressemeldung Polizei Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser