Unfall beim Schlachten in Grassau

Mann (71) schneidet sich so schwer, dass Rettungshubschrauber kommt

Grassau - Ein Missgeschick ist einem Grassauer beim Schlachten passiert. Er hat sich so unglücklich geschnitten, dass ein simples Pflaster nicht genügte.

Am Samstagmorgen kam es zu einem Notfalleinsatz in Oberwössen. Ein 71-Jähriger schnitt sich in seinem Stall mit einem Messer beim Schlachten derart schwer am Handgelenk, dass er sehr stark blutete.

Das BRK Reit im Winkl versorgte den Mann und zog den Notarzt hinzu, welcher mit dem Rettungshubschrauber anrückte. Der Mann wurde vorsorglich ins Klinikum geflogen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser