Dramatischer Angriff bei Grassau

Hund verletzt tragendes Reh - mit Gnadenschuss erlöst

Grasau - Ein freilaufender Hund hat ein schwangeres Reh angegriffen und schwer verletzt. Der Jagdpächter richtet sich mit einem dringenden Appell an alle Hundehalter: 

Am 5. April um die Mittagszeit, ließ eine Hundehalterin ihren etwa kniehohen Mischlingshund am Waldrand frei laufen. Der Hund witterte dabei ein Reh und fiel dieses an

Durch den nachfolgenden Kampf verletzte der Hund das Reh so stark, dass dieses durch einen gezielten Schuss von seinem Leiden erlöst werden musste. Tragisch war, dass das Reh zwei Kitze in sich trug.

Ein Appell des zuständigen Jagdpächters an alle Hundebesitzer, bitte leinen Sie ihre Hunde an! Derzeit sind die Rehe trächtig und dadurch nicht mehr agil genug um rechtzeitig zu flüchten.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser