Schrecklich: Zwei Hunde reißen Hirsch

Grabenstätt - Zwei Hunde wurden nur von der Leine gelassen um zu trinken. Was dann passierte war schrecklich: Ein Hirschkalb sprang im Gras auf und wurde von den Hunden gerissen:

Am Freitag, gegen 20.45 Uhr, machte eine 40-Jährige aus Grabenstätt einen Spaziergang mit ihren beiden Hunden im Moor, in Grabenstätt, in der Nähe der Bienengrabe. Die beiden Hunde, zwei japanische Akita Inus, wurden nur kurz von der Leine gelassen, damit sie in der Tiroler Ache trinken konnten.

In dem Moment sprang ein Hirschkalb aus dem hohen Gras auf und wurde von den beiden Hunden gerissen. Das Hirschkalb wurde so schwer verletzt, dass es vom Jäger erschossen werden musste.

Es wird darauf hingewiesen, dass Jäger berechtigt sind, wildernde Hunde sofort zu erschießen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser