Verkehrskontrollen im Bereich Grabenstätt

46 km/h zu schnell: Seine Eile muss der Fahrer nun teuer bezahlen

Grabenstätt - In der Nacht von Freitag auf Samstag führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Grabenstätt durch, bei denen mehrere Fahrer verwarnt und einer sogar angezeigt wurde.

Zunächst stand am 5. Oktober das Laserfahrzeug von 18.30 Uhr bis 21.05 Uhr in Kraimoos in Fahrtrichtung Chieming. Dort verhielten sich die Fahrzeuglenker vorbildlich. Es musste bei einem Durchlauf von 411 Fahrzeugen und einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde nur ein Fahrer verwarnt werden. Er war mit 86 km/h unterwegs. 

Danach wurde von 21.25 Uhr bis 1 Uhr auf der Ortsumfahrung Grabenstätt in Richtung Übersee gemessen. Hier mussten bei einem Durchlauf von 212 Fahrzeugen und einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern sieben Fahrer verwarnt werden, einer sogar angezeigt. Er war mit 146 Kilometern pro Stunde unterwegs und muss mit einem Bußgeld von 160 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT