Bundespolizei fasst gesuchten Deutschen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garmisch-Partenkirchen - Die Bundespolizei kontrollierte den 33-jährigen Weilheimer am Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.

Am vergangenen Wochenende hat die Weilheimer Bundespolizei einen gesuchten Deutschen ins Gefängnis eingeliefert. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor.

Im Bahnhof Garmisch-Partenkirchen kontrollierten die Bundespolizisten den 33-Jährigen. Laut Polizeicomputer suchte ihn die Traunsteiner Staatsanwaltschaft. Er hatte wegen eines früheren Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eine Geldstrafe in Höhe von über 5.200 Euro nicht gezahlt.

Da der Festgenommene den geforderten Betrag auch weiterhin nicht aufbringen konnte, lieferten ihn die Beamten in die Justizvollzugsanstalt Garmisch-Partenkirchen ein. Dort muss er nun eine 130-tägige Ersatzfreiheitsstrafe absitzen.

Pressemitteilung - Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser