Geschwindigkeitskontrollen an Unfallschwerpunkt

Truchtlaching - Da sich auf der Strecke Seebruck–Truchtlaching immer wieder Motorradunfälle ereignen, überwachte die Polizei am Sonntag, 27. September, den betreffenden Abschnitt der St2093 mit dem Laser-Handmessgerät.

Gleich 15 Kradfahrer wurden wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitungen zur Anzeige gebracht.

Bei zulässigen 70 km/h wurde der Lenker einer Triumph mit 121 km/h gemessen. Der 41-jährige Fahrer dieses Krads missachtete zudem die Haltezeichen der Polizei und fuhr einfach weiter. An seinem Wohnort in Mettenheim konnte er letztlich festgestellt werden. Ihn erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und drei Punkte in Flensburg.

Wegen Urkundenfälschung wird gegen den Fahrer einer Duccati ermittelt. Der 42-jährige Kraiburger war zunächst mit einer Geschwindigkeit von 111 km/h gemessen worden. Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass das amtliche Kennzeichen in unzulässiger Weise angebracht worden war. Offensichtlich sollte dadurch ein Ablesen des Kennzeichens erschwert werden.

Gegen 17.25 Uhr hielt der Fahrer eines Pkw Subaru bei den Beamten an der Kontrollstelle. Der 75-jährige Fahrer wollte eigentlich nur eine Pinkelpause einlegen. Als er wieder wegfahren wollte, überprüften ihn die Beamten. Dabei stellten sie deutlichen Alkoholgeruch fest. Nachdem mehrere Versuche eines Alco-Test scheiterten, veranlassten die Polizeibeamten die Durchführung einer Blutentnahme. Der Führerschein des Rentners wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Pressemitteilung OED-Polizeidienststelle Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser