34 km/h zu schnell dran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Die Straßenverhältnisse verbessern sich nach dem Winter von Tag zu Tag. Das verleitet anscheinen einige Verkehrsteilnehmer dazu Geschwindigkeitsbegrenzungen zu missachten.

So stellten Beamte der Polizei Trostberg bei Lasermessungen auf der TS 8 im Gemeindebereich von Pittenhart eine ganze Reihe von Missachtungen der dort zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h fest. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten bei schwachem Verkehr im etwa 1 ½-stündigen Überwachungszeitraum deshalb auch beanstandet werden.

Der Schnellste wurde mit 94 km/h gemessen. Ein Bußgeld von 120 Euro und der Eintrag von 3 Punkten im Verkehrszentralregister sollte für den jungen Mann Anlass genug sein, sich künftig an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten, zumal künftige Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verlauf der nächsten Monate bereits weitreichendere Folgen, wie z.B. ein Fahrverbot haben können.

Ein weiterer Verkehrsteilnehmer musste bei einer Kontrolle im Gemeindebereich von Obing auf die Weiterfahrt mit seinem Pkw verzichten, da die Beamten bei ihm eine deutliche Alkoholisierung festgestellt hatten. Ein Alkoholwert deutlich über 0,5 Promille hat auch für diesen Pkw-Fahrer ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zur Folge, welches ein einmonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld von 500 Euro und den Eintrag von 4 Punkten im Verkehrszentralregister vorsieht.

Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser