Glückliches Ende einer großen Suchaktion

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bayerisch Gmain/Bad Reichenhall - Ein Großaufgebot an Rettungskräften hat in der Nacht auf Donnerstag in Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall nach einem geistig behinderten Mann gesucht - zunächst vergeblich.

In der Nacht auf Donnerstag führte die Polizei in Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall eine groß angelegte Vermisstensuche durch. Neben mehreren Polizeistreifen war auch ein Polizeihundeführer und der Polizeihubschrauber im Einsatz. Gesucht wurde ein abgängiger Bewohner des Hauses Hohenfried, Bayerisch Gmain.

Der 31-jährige Klaus Sch. ist geistig behindert und orientierungslos. Er war zuletzt am Mittwochabend um 21.30 Uhr gesehen worden. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte er bis in die Morgenstunden nicht aufgefunden werden.

Um 5.30 Uhr konnte schließlich aber doch Entwarnung gegeben werden. Der Vermisste kehrte selbständig und wohlbehalten in das Haus Hohenfried zurück.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser