Geisterfahrt verhindert, mit Unfall "belohnt"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Ein Traunsteiner verhinderte auf der A8 bei Piding geistesgegenwärtig die Geisterfahrt eines 70-jährigen Schweizers - als er ihm den richtigen Weg zeigte, fuhr der Schweizer auf.

Am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr fiel einem Traunsteiner ein VW Golf auf, der auf der A8 in Fahrtrichtung München von der Raststätte Walserberg in entgegengesetzter Richtung wieder auf die Autobahn einfahren wollte. Der Traunsteiner konnte im Rückspiegel beobachten, dass der Golf in entgegengesetzter Richtung, also Richtung Salzburg auf die Autobahn einfuhr. Daraufhin hielt der aufmerksame Autofahrer an und verständigte die Polizei. Nachdem er den Notruf abgesetzt hatte, setzte er seine Fahrt in Richtung München fort.

Als er sich der Autobahnausfahrt Piding näherte, sah er den gleichen VW Golf wieder. Dieser wollte jetzt auf der BAB Ausfahrt Piding Nord entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn nach Salzburg einfahren. Geistesgegenwärtig schnitt er mit seinem Pkw, dem Golf-Fahrer den Weg ab. Da sich der Golf Fahrer, ein 70-jähriger Schweizer offensichtlich verfahren hatte, erklärte sich der Traunsteiner bereit ihm den richtigen Weg zu zeigen. Der 70-jährige Schweizer wendete seinen Pkw und fuhr hinter dem Traunstein her. An der Einmündung zur B20 fuhr der Schweizer ungebremst auf das Heck des Traunsteiners auf. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Gegen den Schweizer wurde Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Ebenso musste er eine Sicherheitsleistung von einigen Euro bezahlen. Der Fahrzeugschlüssel wurde ihm ebenfalls abgenommen und die Weiterfahrt unterbunden, da der Schweizer nicht mehr in der Lage ist sein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Barth

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser