Polizei sucht Zeugen bei Tittmoning

In Rechtskurve überholt: Autofahrer zwingt VW zur Vollbremsung

Tittmoning - Nur durch eine Vollbremsung konnte ein Regensburger am Samstag auf der B20 einen schweren Unfall vermeiden. Ein silberner Audi hatte in einer unübersichtlichen Rechtskurve überholt.

Am Samstag, 10. Februar 2018, kam es gegen 16.50 Uhr auf der B 20 kurz vor Tittmoning, in Fahrtrichtung Süden zu einem gefährlichen Überholmanöver. Der noch unbekannte Lenker eines silbernen Audi A3 mit rotem PAN-Kennzeichen überholte hierbei in einer unübersichtlichen Rechtskurve. Wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs musste der Audi-Lenker seinen Überholvorgang abbrechen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei zwängte er sich zwischen einen vorausfahrenden schwarzen Audi und den VW-Bus eines 54-jährigen Regensburgers, den er gerade überholt hatte. 

Der Regensburger musste bei dem Manöver stark abbremsen, um ein Auffahren auf den Audi zu vermeiden. Der Audi-Lenker fuhr dann in Richtung Tittmoning weiter, wo er vor dem Stadttor nach links, vermutlich in Richtung Grenzübergang abbog. Der Regensburger erstattete wenig später bei der Polizei Laufen Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. 

Mögliche Zeugen des riskanten Überholmanövers werden gebeten, sich mit der Polizei Laufen unter Tel. 08682/8988-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser