Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fußgänger und Hund versterben bei Autounfall

+

Hub/Teisendorf - Am Freitagabend verstarb ein 51-jähriger Freidlinger, als er von einem 30-Jährigen aus Waging angefahren wurde. Auch der Hund des Opfer verstarb am Unfallort.

Am Freitag, den 16. Dezember 2011, gegen 17.00 Uhr, kam es auf der Strecke Freidling nach Hub zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Freidlinger ging mit seinem Hund auf der Ortsverbindungsstraße spazieren. Zur selben Zeit befuhr ein 30-jähriger Waginger mit seinem Pkw in gleicher Richtung. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Fußgänger. Trotz des vom Pkw-Fahrers sofort abgesetzten Notrufes und bis zum Eintreffen des Notarztes eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen, verstarb der Fußgänger noch am Unfallort. Auch der Hund wurde bei dem Unfall getötet. Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr Freidling zusammen mit der Feuerwehr Teisendorf abgesperrt. Insgesamt war die Feuerwehr mit etwa 20 Mann vor Ort.

Von der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachten angeordnet. Die Ortsverbindungsstraße musste für drei Stunden gesperrt werden.

Zur Unfallzeit hatte der für den Abend angekündigte Orkansturm mit Regen noch nicht eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Kommentare