Lkw als "Fundgrube"

Neukirchen - Jede Menge zu holen war für die Beamten der Verkehrspolizei am Samstagmorgen auf der A8: Ungenügende Ladungssicherung war da noch das wenigste:

Am Samstag, den 28.01.2012, gegen 8.45 Uhr, unterzog eine Streife der Verkehrspolizei Traunstein einen türkischen Sattelzug auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg an der Anschlußstelle Neukirchen einer Verkehrskontrolle. Im Führerhaus neben dem 42-jährigen türkischen Fahrer saß ein 26-jähriger Rumäne, der als Anhalter mitfuhr.

Eine fahndungsmäßige Überprüfung seiner Person ergab einen Haftbefehl aus dem Jahr 2010, wonach er wegen Schwarzfahrens durch die Staatsanwaltschaft Mannheim gesucht wurde. Der junge Mann wurde festgenommen. Mit Zahlung der festgesetzten Geldstrafe hätte er zwar eine Inhaftierung abwenden können, da er jedoch mittellos war, muß er nun alternativ zehn Tage in der Justizvollzugsanstalt verbringen.

Doch auf für den Lkw-Fahrer war die Kontrolle noch nicht erledigt. Bei einer Überprüfung der Ladung seines Sattelzugs wurde festgestellt, dass dessen Aufbau aufgrund der transportierten Fahrzeuggebrauchtteilen mehr oder weniger aus den Nähten platzte und völlig ungesichert war. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle bis zur ordnungsgemäßen Sicherung unterbunden.

Bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten des Türken mußte festgestellt werden, dass er sich über diese nur wenig Gedanken machte. Es wurde umgehend eine ausreichende Ruhezeit angeordnet.

Der Fahrer wurde angezeigt und mußte bereits jetzt mehrere hundert Euro für das Verfahren hinterlegen.

Pressebericht Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser