Führerschein in der Hecke verloren

Fridolfing - Einmal in die Hecke gefahren und schon ist der Führerschein weg. Zusätzlich sitzt ein 30-jähriger Fridolfinger jetzt auch auf 10.000 Euro Schaden...

Am Sonntag, den 18.04.2010, fuhr ein 30-jähriger Fridolfinger gegen 9.30 Uhr mit seinem Pkw die Krankenhausstraße ortsauswärts.

Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in eine angrenzende Hecke. An einer in der Hecke befindlichen Straßenlaterne fing sich sein Fahrzeug, wodurch sich das Auto seitlich aufstellte und auf der Beifahrerseite zum Liegen kam. Der Fahrer erlitt glücklicherweise nur Schürfwunden.

An seinem Mitsubishi entstand allerdings wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Auch die Hecke wurde auf ca. 10 m Länge teilweise vollständig entwurzelt und die Straßenlaterne verbogen.

Nachdem beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt wurde, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser