Frontalzusammenstoß mit vier Verletzten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schneizlreuth - Zu schnell fuhr eine 18-jährige Kitzbühelerin auf der B21 in die Kurve. Sie geriet dabei auf die linke Straßenseite und kollidierte mit einem Mercedes.

Ein Frontalzusammenstoß mit vier verletzten Personen ereignete sich am Mittwochvormittag um 09.40 Uhr auf der B21 in Schneizlreuth.

Eine 18-jährige junge Frau aus Kitzbühel fuhr in Richtung Lofer. Im Ort Schneizlreuth fuhr sie offenbar auf der feuchten Straße zu schnell in die Kurve ein und geriet in Folge komplett auf die linke Straßenseite. Ihr entgegen kam dort der Mercedes einer Urlauberfamilie aus Siena in Italien. Der 60-jährige Vater der italienischen Familie versuchte noch zu bremsen, da sich das Geschehen nun auf der Brücke über den Weißbach zutrug, konnte er aber wegen der Brückenmauer nicht weiter ausweichen.

Es kam zum frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Alle vier Insassen, die Österreicherin und die drei Italiener wurden leicht verletzt und mussten von dem BRK ins Krankenhaus Bad Reichenhall gebracht werden, wo sie nach stationärer Behandlung wieder entlassen werden konnten.
Ein österreichischer Rettungswagen war zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen und hatte die Erstversorgung und Überwachung der Verletzten bis zum Eintreffen der deutschen Kollegen unternommen.

Gegen die Unfallverursacherin wird Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet. An den beiden Fahrzeugen entstanden wirtschaftliche Totalschäden in Gesamthöhe von etwa 10.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser