Um Frontalcrash auf B21 zu verhindern

In Leitplanke gesteuert - Unfallverursacher haut einfach ab

Bad Reichenhall - Weil im Gegenverkehr ein Auto überholte, steuerte ein Schneizlreuter sein Auto in die Leitplanke, um einen Frontal-Crash zu verhindern. Mit dem Schaden stand er dann alleine da.

Am Dienstagabend gegen 20 Uhr befuhr ein 48-jähriger Schneizlreuther mit seinem Pkw die Bundesstraße 21 von Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Lofer. Auf Höhe der Staumauer des Saalachsees überholte ein bislang unbekannter Pkw-Lenker im Gegenverkehr, in Fahrtrichtung Salzburg, eine Kolonne von ca. 5 Fahrzeugen. In weiterer Folge kam es zu einer gefährlichen Verkehrssituation, wo der 48-Jährige mit seinem Pkw nach rechts gegen die dortige Leitplanke fuhr um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der überholende Pkw-Lenker setzte seine Fahrt in Fahrtrichtung Salzburg ohne anzuhalten fort. Gegen ihn wird nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Sachschaden am Pkw des Schneizlreuthers beträgt ca. 5000 Euro.

Welcher Verkehrsteilnehmer befand sich zur Unfallzeit in dieser Kolonne und hat diese gefährliche Situation miterlebt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Tel.-Nr. 08651/970-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser