Über 60 Traktorreifen bewegten sich

In Schlangenlinienfahrer über die B20

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - Weil er Schlangenlinien fuhr, wurde ein Lkw-Fahrer auf der B20 von der Polizei aufgehalten. Die Ursache für den Fahrstil lag jedoch nicht am Zustand des Mannes.

Nach einem Hinweis einer Verkehrsteilnehmerin, ein Lkw würde auf der B20 in Schlangenlinien fahren, wurde am Mittwochabend ein slowenischer Lkw mit Anhänger bei Untergeisenfelden angehalten und kontrolliert. Im Zuge der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Laufen fest, dass das Fahrzeug eine erhebliche Menge an Kraftstoff verlor.

Der eigentliche Grund der Kontrolle lag aber an der schlecht gesicherten Ladung auf dem Anhänger.Der Fahrer hatte über 60 Traktorreifen geladen und quasi nicht gesichert, so dass die Reifen während der Fahrt in Bewegung gerieten und das Schlingern des Lkw verursachten. Der Fahrer wurde aufgefordert die Ladung entsprechend zu sichern bzw. überzählige Reifen umzuladen. Bei der Überprüfung des Kontrollgerätes wurden zudem nicht unerhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt, weshalb der Fahrer neben einem Bußgeld wegen unzureichender Ladungssicherung auch noch ein Bußgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung zu entrichten hatte.

Die Freiwillige Feuerwehr Fridolfing war mit 20 Mann und vier Fahrzeugen zur Bindung des ausgelaufenen Kraftstoffes im Einsatz, wofür es auch noch eine Rechnung geben wird. Ein teures Vergnügen, wenn man den Verlust aus der Standzeit auch noch mit hinzurechnet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser