Unfallflucht innerhalb einer Stunde geklärt

Fridolfing - Ein 21-jähriger Fridolfinger fuhr rückwärts gegen einen Gartenzaun und machte sich anschließend aus dem Staub. Dumm nur, dass er dabei beobachtet wurde.

Am Freitag, 3. Mai, gegen 17.50 Uhr, konnte eine 19-jährige Landwirtin aus Fridolfing beobachten, wie ein schwarzer VW Golf in der Laufener Straße beim Rückwärtsfahren gegen einen Gartenzaun fuhr und danach schnell in Richtung Hadrianstraße wegfuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Frau verständigte daraufhin sofort die Polizei und konnte bei der Aufnahme vor Ort aufgrund ihrer Beobachtungen und einem Teilkennzeichen wichtige Hinweise für einen Fahndungserfolg geben. So dauerte es nur knapp eine halbe Stunde, bis der beschädigte VW Golf in der näheren Umgebung des Tatortes festgestellt werden konnte.

Am geparkten Pkw konnten eindeutige Unfallspuren festgestellt werden. Vom Fahrer fehlte aber jede Spur. Bei der anschließenden Halternachschau konnte als verantwortlicher Fahrzeugführer dann ein 21-jähriger Informationselektroniker aus Fridolfing ermittelt werden. Dieser gab an, sich aus Angst vor den möglichen Konsequenzen von der Unfallstelle entfernt zu haben.

Doch aufgrund seines Fehlverhaltens erwartet den jungen Mann, der seinen Führerschein noch auf Probe hat, jetzt ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

Der Gesamtschaden am Gartenzaun und am Pkw wird auf ca. 1500 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser