Eine Verkehrskontrolle - elf Anzeigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - Zu schnell dran, ungesicherte Ladezeiten, zu lange unterwegs: Eine Kontrolle der Polizei mit Schwerpunkt auf den Schwerlastverkehr brachte ganze elf Anzeigen hervor.

Im Rahmen der bereits angekündigten Kontrollen wurde am Mittwoch ein Schwerpunkt auf den Schwerlastverkehr gelegt. Bei der gemeinsamen Aktion der Polizeiinspektion Laufen mit der Verkehrspolizei Traunstein wurden insgesamt elf Lkw-Fahrer angezeigt.

Bei sieben davon wurden erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Am schnellsten war ein ungarischer Kraftfahrer unterwegs. Laut seinem digitalen Kontrollgerät fuhr er anstatt der erlaubten 60 km/h mit 96 km/h auf der B20. Er musste eine Sicherheit von mehreren Hundert Euro hinterlegen, bevor ihm die Weiterfahrt gestattet wurde.

Auch die anderen Lkw-Fahrer wurden angezeigt. Ein Lenker aus Österreich hatte gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen, was für ihn und seine Firma je eine Anzeige zur Folge hat. Nicht mehr weiterfahren durften zwei weitere Verkehrsteilnehmer, da ihre Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war. Auch sie erwartet ein Bußgeld sowie Punkte in Flensburg.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa / Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser