Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Aschauer Weiher

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Aufatmen in Bischofswiesen: 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Mann verletzt sich an Angelhaken

Fridolfing - Nachdem ein 54-jähriger Schwimmer aus dem Wasser zu seinen Klamotten ging, verfing er sich in einem von zwei Angelhaken. Der Mann wurde im Krankenhaus behandelt.

Am Montag, den 8. Juli, gegen 19.30 Uhr, war ein 54-jähriger Fridolfinger zum Schwimmen am Badesee. Als er über die Liegewiese wieder zu seiner Bekleidung wollte, stolperte er über einen Draht, an dem zwei Drillingsangelhaken befestigt waren. Ein Angelhaken bohrte sich dem Mann in die Wade.

Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Wer kann Angaben zum Besitzer der Angelhaken machen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Laufen unter der Telefonnummer 08682/89880.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare