Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei musste das Unfallauto erst suchen

Freilassinger wird mit Auto durch Leitplanke in die Luft katapultiert und schwer verletzt

Ein rätselhafter Verkehrsunfall beschäftigte die Polizei am Dienstagabend. Ein Mann aus Freilassing erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am späten Dienstagabend, 31. August, wurde durch einen Verkehrsteilnehmer eine fußläufige, augenscheinlich verletzte Person auf der Fahrbahn der B304 mitgeteilt. Der Mann aus dem Gemeindebereich Freilassing gab an, dass er einen Pkw-Unfall gehabt habe. Über den Verbleib des Fahrzeugs konnte er keine Angaben machen.

Eine Absuche der vermeintlichen Fahrtstrecke durch eine Streife der Polizeiinspektion Freilassing und der ZED Traunstein erbrachte den Kleinwagen kaum wahrnehmbar abseits der Fahrbahn. Aufgrund der Spurenlage muss davon ausgegangen werden, dass das Auto mehrere Meter über die aufsteigende Leitplanke und der anschließenden Böschung durch die Luft katapultiert wurde. Durch den Unfall wurde der Mann schwer verletzt und musste durch das BRK erstversorgt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch / dpa

Kommentare