Einbrecher übernachtet in leer stehendem Haus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing/Airing - Während es sich ein Einbrecher wahrscheinlich in einem fremden Haus gemütlich gemacht hat, durchwühlte ein anderer das Büro eines Geschäftsführers. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Bereits am Donnerstag, den 7. Mai, fiel dem Geschäftsführer eines Freilassinger Autohauses in der Reichenhaller Straße auf, dass die Haustüre eines leer stehenden Nachbarhauses offen steht. Er holte sich einen anderen Nachbarn, ebenfalls ein Geschäftsmann, zu Hilfe. Beide betraten das Haus, trafen aber niemanden mehr an.

Da die in Salzburg wohnende Hauseigentümerin im Urlaub weilte, konnte sie erst am Samstag nach Freilassing kommen. Die ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Freilassing ergaben, dass die Haustüre mit Gewalt aufgebrochen worden war. Dann wurde das gesamte unbewohnte Haus durchwühlt. Allem Anschein nach wurde auch in dem Haus übernachtet. Die 47 Jahre alte Miteigentümerin des Hauses konnte noch nicht mit Sicherheit sagen, ob und was gestohlen wurde.

Da die polizeilichen Ermittlungen noch andauern, wären Hinweise hilfreich. Vor allem, wem und wann Personen aufgefallen sind, die um dieses leer stehende Haus herumschlichen oder sich dort öfter aufgehalten haben.

Hinweise werden von der Polizeiinspektion Freilassing, Telefon: 08654 46180, entgegen genommen.

Einbruch in eine Firma

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 51 Jahre alter Ainringer von dumpfen Schlägen und dem Geräusch splitternden Glases aus seinem Schlaf geweckt. In dem Haus in der Gewerbestraße befindet sich im Erdgeschoss eine Firma.

Der Ainringer zog sich schnell was über und lief mit seinem Hund nach unten. In der Zwischenzeit alarmierte seine Frau die Polizei. Der 51-jährige sah, dass eine Glasscheibe der Eingangstüre eingeschlagen worden ist und hörte noch Geräusche aus den Firmenräumen. Die Polizei kam mit mehreren Einsatzfahrzeugen.

Trotz sofortiger Nachschau in den Firmenräumen konnte der Einbrecher nicht mehr angetroffen werden. Auch eine Fahndung war ohne Erfolg. In den Firmenräumen der Abbruchfirma wurde der Schreibtisch des Geschäftsführers durchwühlt. Der unbekannte Einbrecher wurde wohl durch das Gebell des Hundes verängstigt und türmte über ein Fenster nach hinten. Das beherzte Verhalten des 51-jährigen und die Anwesenheit seines Hundes sorgten wohl dafür, dass der Einbrecher in Panik verfiel und ersten Ermittlungen nach nichts stehlen konnte.

Die Polizeiinspektion Freilassing ist auch in diesem Fall auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. Insbesondere auf Hinweise, wem in der Nacht von Freitag auf Samstag eine schlanke Person auffiel, die sich in der Gewerbestraße seltsam verhielt.

Hinweise werden von der Polizeiinspektion Freilassing, Telefon: 08654 46180, entgegengenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser