Zechpreller reißt Tür aus den Angeln

Freilassing - Er hatte seine Zeche nicht bezahlt und wurde deshalb des Lokals verwiesen. Das wiederum machte den 41-Jährigen so wütend, dass er seinen Frust an der Eingangstür ausließ.

Am 15. Mai, gegen 22.50 Uhr, ging ein Gast in ein Lokal entlang der Laufener Straße und wollte sich dort bedienen lassen. Der Kellner erkannte in dem etwa 40-jährigen Herren einen Zechpreller, der vor kurzem seine Rechnung nicht bezahlt hatte. Der Kellner erklärte dem Gast, dass er erst seine alte Schuld begleichen müsste, bevor er bedient wird. Da der Gast diese nicht bezahlen konnte, wurde er des Lokals verwiesen. Wütend ging der Gast in Richtung Ausgang und riss die Eingangstüre so stark auf, dass diese aus den Scharnieren brach. Danach machte sich der Gast aus dem Staub. Aufgrund einer guten Beschreibung des Kellners konnte der Täter von den hinzugerufenen Polizeibeamten bereits in der Münchener Straße erkannt und festgehalten werden. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 500 Euro belaufen. Den 41-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser