Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geschwindigkeitskontrolle in Freilassing

Mit 104 Sachen durch 70er Zone gebrettert: Autofahrerin drohen Bußgeld und Punkt in Flensburg

Die Polizei Freilassing führte am Montag (9. Mai) eine Geschwindigkeitskontrolle auf der St2104 durch. Zahlreiche Autofahrer mussten verwarnt werden, eine Autofahrerin muss sogar mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Freilassing – Am Montagabend (9. Mai) führte die Polizeiinspektion Freilassing erneut Geschwindigkeitsmessungen auf der St2104 in Fahrtrichtung Freilassing durch. In der dortigen 70er-Zone erwischte es innerhalb der zweistündigen Messung neun Fahrzeugführer, die die Beschränkung missachteten und nun mit Verwarnungen und teils sogar mit Anzeigen rechnen müssen. Eine Fahrzeuglenkerin fuhr hierbei mit 104km/h. Ihr drohen nun 150 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Erneut wird durch die Polizei darauf hingewiesen, dass zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit, die Einhaltung der vorgegeben Geschwindigkeitsbegrenzungen essenziell ist.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Armin Weigel

Kommentare