Von der Abbiegespur in den Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Akribisch hielt sich ein Autofahrer an die Ampel, bis ihm einfiel, dass er eigentlich ganz wo anders hinwollte. Dann hat's gekracht:

Am Montag, den 25. Februar, gegen 7.15 Uhr, kam es an der Einmündung Reichenhaller Straße/Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Ainringer fuhr mit seinem Auto auf der Reichenhaller Straße in Richtung Stadtauswärts. An der Ampel bog er zunächst bei Grün nach Rechts in Richtung Bahnhof ab. Mitten auf der Einmündung fiel ihm dann ein, dass er ja eigentlich geradeaus weiterfahren wollte. Da er zum Rechtsabbiegen den Grünpfeil genutzt hatte, bestand für geradeaus fahrende Fahrzeuge eigentlich Rotlicht und somit Vorrang für den Verkehr aus der Bahnhofstraße.

Da der Autofahrer dies übersah, kam zu einem Zusammenstoß. Der Ainringer touchierte mit seinem Wagen das Auto eines 51-jährigen Freilassingers. Es blieb zum Glück nur bei Blechschäden in Höhe von ca. 2500 Euro. Beide Pkw blieben fahrbereit. Den Verursacher erwartet jetzt jedoch noch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der übersehenen roten Ampel und einen Monat Fahrverbot.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser