Viele Autos nicht verkehrssicher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Freilassing zog im Rahmen eines Seminars “Manipulation an Kraftfahrzeugen" gleich mehrere Pkw aus dem Verkehr.

Während der Verkehrskontrolle mussten bei acht Verkehrsteilnehmern teilweise erhebliche Mängel an ihren Kraftfahrzeugen festgestellt werden. Bei vier Kraftfahrzeugen waren die Mängel so erheblich, dass die Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und den Fahrern die Weiterfahrt untersagt werden musste.

Zuerst traf es einen 39-jährigen Freilassinger. Er hatte an seinem VW Änderungen am Fahrwerk und der Abgasanlage vorgenommen.

Eine 48-jährige Trostbergerin benutzte das Auto ihres Sohnes. Hier stellten die Beamten nicht zulässige Rückleuchten fest. Zudem war die Abgasanlage verändert. Statt der erlaubten 88 dB brachte es der Audi auf 96 dB. Damit war er eindeutig zu laut.

Absolut verkehrsunsicher war der BMW einer 29-jährigen Freilassingerin. Sie nutzte das Auto ihres Freundes und das hatte es in sich. Hier ein kleiner Auszug aus der Mängelliste:

Achtlochfelgen nur mit vier Radschrauben befestigt, nicht genehmigte Bremssättel und Bremsscheiben, unzulässigerweise Distanzscheiben angebracht, damit die Räder weiter nach außen stehen, Abgasanlage verändert. Bei derartigen Umbauten erlischt die Allgemeine Betriebserlaubnis für ein Kraftfahrzeug.

Da durch die Veränderungen eine besondere Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer von diesen Fahrzeugen ausging waren diese vier Kraftfahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen.

Absolut verkehrsunsicher war auch das Kleinkraftrad eines 17-jährigen Angerers. Bei dem Krad waren unter anderem das Lenkkopf- und Schwingkopflager ausgeschlagen und das Hinterradbremsgestänge war durch einen Draht ersetzt worden.

Bei vier weiteren Verkehrsteilnehmern mussten wegen weniger gravierender Verkehrsverstöße Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet werden. Die Bilanz der Verkehrskontrolle fiel daher ernüchternd aus. Gerade beim Tuning von Kraftfahrzeugen achten die Fahrzeugbesitzer weniger auf die Verkehrssicherheit, sondern mehr auf den Sound und das Aussehen eines Fahrzeuges. Über die Folgen solcher Umbauten im Falle eines Verkehrsunfalls hatte sich keiner der überprüften Verkehrsteilnehmer gemacht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser