Falsche Folie, keine Betriebserlaubnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Endstation war für einen 31-Jährigen am Montag in Freilassing. Er war der Polizei wegen seiner getönten Scheiben aufgefallen. Doch das war noch nicht alles:

Am Montag, den 10. November, gegen 15 Uhr, wurde ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Audi von einer Streife der Polizei Freilassing angehalten und kontrolliert da die vorderen Seitenscheiben dunkel getönt waren. Bei der anschließenden Kontrolle wurde ferner festgestellt, dass neben den unzulässig getönten, vorderen Seitenscheiben auch die restlichen Seitenscheiben mit einer Folie schwarz getönt waren. Dabei handelte es sich um eine nicht bauartgenehmigte Tönungsfolie, weshalb die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen war.

Ferner befand sich im Fondbereich ein fünfjähriger Junge, der nicht ausreichend gesichert war. Die Summe der einzelnen Verstöße haben nun eine Bußgeldanzeige mit Punkten in Flensburg zur Folge. Zudem muss die Tönungsfolie wieder entfernt werden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser