Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfahrtsunfall in Freilassing

Trotz Vollbremsung: Wohnwagenfahrer kracht in Limousine

Freilassing - Am Montagabend gegen 19 Uhr ereignete sich auf der Münchner Straße, kurz vor dem Salzburger Platz in Freilassing, ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen.

Ein ortsunkundiger 22-Jähriger aus dem Erzgebirge fuhr mit seinem Wohnwagengespann in Richtung Freilassing. Da er sich verfahren hatte, wollte er auf Höhe der Schmidhäuslstraße von der ganz rechten Spur nach links abbiegen. Er übersah jedoch einen 30-jährigen Salzburger, welcher mit seiner Limousine auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung und eines Ausweichmanövers auf die Gegenfahrbahn konnte der Salzburger einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand zum Glück nur ein leichter Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Die Polizei Freilassing nahm den Unfallhergang auf. Die Münchner Straße war zum Unfallzeitpunkt etwa eineinhalb Stunden nur erschwert passierbar.

Den Unfallverursacher erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen des Vorfahrtsverstoßes.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare