Fluchtversuch mit über drei Promille:

Besoffener flieht aus Rettungswagen

Freilassing - Viel zu tief ins Glas geschaut:  Als ein hilflos wirkender Besoffener ins Krankenhaus gebracht werden sollte, flüchtete er kurzerhand taumelnd aus dem Rettungswagen.

Am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr wurde die Polizei Freilassing zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Münchener Straße gerufen. Ein 32-jähriger Pole wurde am Bahnhof Teisendorf von einem Passanten in hilfloser Lage vorgefunden. Zur genaueren Abklärung sollte der Mann ins Krankenhaus nach Freilassing gebracht werden. In der Münchener Straße flüchtete der Mann dann aus dem Rettungswagen.

Die hinzugerufene Streife konnte den Mann wieder schnell „einfangen“. Aufgrund der starken Alkoholisierung von über drei Promille wurde der Mann letztendlich in Gewahrsam genommen und schlief seinen „Rausch“ in der Zelle aus. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst lagen keine gesundheitlichen Probleme vor.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © FDL/Lamminger

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser