Kaputtes Licht überführt Alkoholsünder

Freilassing -  Weil nur ein Vorderlicht funktionierte, wurde ein 52-Jähriger von der Polizei gestoppt. Als der Mann die Tür öffnete, wussten die Beamten sofort Bescheid:

Am Montag, den 22. April, gegen 23.50 Uhr befand sich die Streife der Polizeiinspektion Freilassing in der Göllstraße, als den Beamten ein BMW auffiel, der nur mit einem funktionierenden Licht unterwegs war. Der Autofahrer wurde in der Reichenhaller Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als der 52-jährige, österreichische Fahrer seine Fahrertüre öffnete, schlug den Beamten eine „Alkoholfahne“ entgegen. Das defekte Licht am Auto hatte den Fahrer nicht davon abgehalten, am Verkehr teilzunehmen - Pech für ihn.

Ein durchgeführter Alkotest ergab schließlich einen Wert über 1,2 Promille. Dies hatte zur Folge, dass er sich einer Blutentnahme im Krankenhaus Freilassing unterziehen musste. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Der Salzburger muss nun mit einem Führerscheinentzug für Deutschland von einem Jahr und einer saftigen Geldstrafe rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser