Bei Randalen selbst verletzt

Freilassing - Erst ramponierte er einen Blumentrog, dann warf er ein Radl auf die Straße - letztlich führte eine Blutspur die Polizei zum stark alkoholisierten Täter!

Am Sonntag, den 07.04.2013, gegen 1.00 Uhr, überprüften Beamte der Freilassinger Polizei an der Kreuzung Münchener / Vinzentiusstraße einen 24-jährigen Betonbauer aus Freilassing, der vorher ein vor einem Lokal abgestelltes Fahrrad eines 51-jährigen Ainringers auf die Straße geworfen hatte.

Der stark alkoholisierte junge Mann hatte eine stark blutende Schnittwunde an der rechten Hand. Die Verletzung wurde im Krankenhaus Freilassing versorgt. Wenig später stellte sich auch die vermutliche Herkunft der Verletzung heraus. Vor einem Lokal in unmittelbarer Nähe wurde ein Blumenblechtrog aus der Verankerung gerissen und kaputtgetreten. Die Blumen kippte der Täter vorher auf den Gehweg. Aufgrund der Blutspuren am Blechtrog geht die Polizei davon aus, dass sich der Täter die Hand an dem scharfkantigen Blech aufgeschnitten hat. Der Blumentrog hatte einen Wert von etwa 100 Euro.

Ob am Fahrrad ein Schaden entstanden ist, steht noch nicht fest. Die Polizeiinspektion Freilassing bittet unter der Telefonnummer 08654/46180 um Hinweise.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser